Über die Farm - Geschichte

HistorieDass wir heute in Sudoměřice u Bechyně wirtschaften und leben können, verdanken wir unseren Vorfahren. Šonkas gibt es in der Umgebung von Bechyně vielleicht in jedem Dorf. Darum sollte sich nach Erzählungen Herr Peter Vok von Rosenberg verdient machen, der im 16. Jahrhundert das Herrschaftsgut von Bechyně besaß und sich um seine Aufschwung verdient machte.

HistorieMan sagt, dass er damals Šonkas aus Ungarn einlud, damit sie den Bauern- und Jägerschaft der armen Region von Bechyně hochziehen. Das Gut, in dem wir leben und das damals in Sudoměřice das größte war, baute unser Großvater mit seiner Mutter und seinen Geschwistern auf. Großvaters´s Vater (unser Urgroßvater) fiell im ersten Weltkrieg auf dem italienischen Schlachtfeld. Der Großvater baute beim Gut nach und nach eine Wirtschaft (ca. acht Kühe, zwei Paare Pferde, Sauen mit Ferkeln, Bullenmast und 12 ha Felder) auf. Wenn die Wirtschaft gut funktionierte, kam im Jahre 1957 Zwangkollektivierung und die Wirtschaft endete als Bestandteil der LPG. Es gelang uns, die Wirtschaft erst im Jahre 1991 zu erneuern, wenn wir am 1. Mai die Tätigkeit mit dem Verkaufspunkt von Geflügel eröffneten.